DREIERGRUPPE MIT EINEM HEIßEN PAAR – AMATEURGRUPPE MFF

Von | 15. Januar 2015

weil er es wieder nicht getan hat. Er hat geküsst und hat ihre Klitoris geleckt, als ob sie versuchte auszurechnen, was ihr den grössten Teil des Vergnügens gebracht hat. Sie hat ihre Knie fallen lassen, still für mehr flehentlich bittend, und er hat nicht enttäuscht. Devon war auf ihr nie hinuntergegangen, aber Jeff konnte nicht scheinen abzufahren. Gerade, als Eva nicht gedacht hat, dass sie so viel gerichtete Bemühung auf ihre Klitoris nehmen konnte, hat sich Jeff zu ihrem nassen Loch bewegt. Er hat ihre Kätzchenlippen breit ausgebreitet und ist geschienen, jeden Teil von ihr zu studieren. Er hat ihre empfindlichen Punkte untersucht, bis sie praktisch überströmende Sahne war. Sie hat Jeff sagen wollen anzuhalten, aber konnte die Wörter nicht bilden. Das ist so falsch gewesen. Jeff hat einen Finger ins gähnend Loch gleiten lassen, und Eva hat ihren Körper zusammengepresst. Er hat seine andere Hand verwendet, um sie und Spiel mit ihrer Klitoris zu massieren, bis sie sich entspannt hat. Er hat einen zweiten Finger innen gleiten lassen, und Eva hat sich gefunden, ihre Lippen in der ganzen Entzückung rotieren lassend. Ihr Atmen ist seicht und eine flüssige Wärmeausbreitung überall in ihrem Körper gewachsen. Druck hat durch ihr Kätzchen, eine Mischung des Vergnügens und Schmerzes gedrängt. Der Geruch des Geschlechtes hat ihre Nasenlöcher gefüllt. Ich bin fast dort, Jeff.

Ich — hat Jeff seine Finger entfernt, und Eva hat ausgerufen. Ihr Körper wankte unkontrollierbar, als sie ihre Finger zwischen ihren Beinen gleiten lassen hat. Sie hatte zu cum. Sie hat sich nicht gesorgt, wer zusah. Jeff hat ihre Hand weggeschoben, und Eva hat versucht, ihn zu schlagen. Er hat ihr Kätzchen mit seinem Knie blockiert und hat gesagt, Nehmen Sie mein Handtuch Weg. Nein! Jeff hat ihre Hände ergriffen und hat sie an der Matratze über ihrem Kopf befestigt. Auf die einzige Weise gehen Sie zu cum ist, wenn Sie mein Handtuch wegnehmen. Sie wollen das, Sissy, und ich bin nicht dabei, Sie sich erzählen zu lassen, dass das Vergewaltigung ist. Sie wollen, dass ich Sie bumse. Ich tue nicht. Dann warum mahlen Sie gegen mein Knie? Der Körper von Eva hat mit der Scham gebrannt, weil sie begriffen hat, was sie tat. War sie eine Schlampe wie Hinterwäldler hatte gesagt? Welche Person ihren eigenen Bruder bumsen wollte? Sie mögen es rau wie dieser Kerl nicht hat gesagt. Sie sind nicht eine Schlampe. Jeff hat sein Knie bewegt, und hat dann ihre Handgelenke in seine linken Hände ausgewechselt. Er hat seine rechte Hand verwendet, um mit ihrer Klitoris zu spielen, bis ihr Körper begonnen hat, wieder zu zittern. Jeff hat ihr geschickt in der Nähe von einem Orgasmus noch drei Male gebracht, bevor sie schließlich gegeben hat

darin. Ihr Körper hatte lange aufgegeben, aber ihre Meinung hatte sich widersetzt, bis ihre Gedanken eine vermischte Verwirrung geworden waren, und sie nicht mehr direkt vom Unrecht gewusst hat. Als ob Jeff ihren Misserfolg gefühlt hat, hat er ihre Hände veröffentlicht und ist gerade geworden, so konnte Eva sein Handtuch entfernen. Sein Detektiv war hart und pulsierend. Als ob sie in einer Trance war, hat sie ihre Hände erhoben, um ihn zu berühren. Seine Haut war seidig und heiß, gespannt. Bevor sie begriffen hat, was sie tat, hat Eva ihren Mund zu seinem Tipp gesenkt und hat es mit ihrer Zunge umkreist. Sein Detektiv hat gezuckt und sie fast Verlust hält seiner. Als Jeff sie nicht aufgehört hat, hat sie ihn langsam in ihren Mund angezogen. Sein Detektiv war die vollkommene Größe und Textur. Groß, aber nicht zu groß. Sowohl hart als auch weich. Obwohl sie gewollt hatte, hatte sie Sperma nie gekostet. Jeff war warm und salzig. Eva hat hart gelutscht, versuchend, mehr zu kommen. Plötzlich hat Jeff geächzt und hat die Seiten ihres Kopfs ergriffen und hat sie freundlich gebumst, aber tief, bis er ihren Knebelreflex geschlagen hat. Sofort abfahrend, hat Jeff Eva zum Bett gesenkt und ist oben auf ihr geklettert. Sie dachte — gehofft? — er würde sie sofort, vorher s nehmen

er hat sich erinnert, wie absolut falsch das war. Stattdessen hat er sie geküsst. Eva war außer dem Widerstehen jetzt und hat ihren Mund unter seinem geöffnet. Er hat seine Daumen verwendet, um ihre Tempel zu massieren, und sie hat tief in ihrem Hals geächzt. Er ist in ihre Kopfhaut und unten den Rücken ihres Halses zu ihren Schultern umgezogen, ohne jemals ihre Lippen zu veröffentlichen. Eva war Kitt in seinen Händen an diesem Punkt. Gerade, als sie gedacht hat, dass diese köstliche Folter nie enden würde, hat Jeff sich erhoben und hat direkt in ihre Augen geblickt, als er in sie eingetaucht ist. Eva ist sofort gekommen, keuchend und ächzend. Oh! Mmm…. gute Gefühle. Jeff! Jeff, bitte. Bitte! Bitte was? Härter. Nein, Sie mögen es hart nicht. Sie tat nicht? sie hat verwirrt gedacht. Es wird schmerzen, und Sie mögen Schmerz nicht. Ich will Sie nicht verletzen. Tränen haben begonnen, von den Augen von Eva zu lecken. Warum war nicht Devon das, das zu ihren Bedürfnissen empfindlich ist? Eva hatte einige starke Orgasmen und Gedanken mit etwas Enttäuschung, dass Jeff vorgehabt hat, würden cum und dieses intensive Vergnügen enden. Dann hat er ihre Beine über seinen niedrigeren Rücken erhoben und hat ihren G-Punkt geschlagen. Eva hat fast daran geschrien

das intensive Vergnügen. Ihre Meinung hat sich alles außer dem Vergnügen geleert, das sie erfuhr. Ein anderer Orgasmus hat geschlagen, und Jeff hat gerade gewusst, wie man sie berührt, um sie dort zu behalten. Es ist gerade immer weiter gegangen, bis es begann zu schmerzen. Jeff — ich weiß. Sich entspannen. Ich bin nicht dabei, Sie zu verletzen. Jeff hat sich wieder bewegt und hat begonnen, sie zu stürzen. Das war, als sie ihn gefühlt hat in ihr pulsieren und ihn das Ächzen gehört hat. Sind Sie o.k., Sissy? Ja hat sie gemurmelt. Verausgabt ist Jeff oben auf ihr gefallen. Die Augenlider von Eva sind schwer gewachsen, und sie hat eingenickt. Einmal später hat sie Devon gefühlt ihrer abfahren und dann sie mit einer leichten Decke bedecken. Er hat sie tief geküsst, und sie hat gegen seine Lippen geseufzt. Warten Sie, Devon hat sie nie wie das geküsst…. starkes Kapitel 20 / starker Hollie wird auf Hollie bewegt war von ihrem neuen im Laufe der letzten paar Wochen täglichen Master verwendet worden. Er hatte sich damit nicht beschäftigt, was sie, oder sogar belästigt mit dem Vorspiel gebraucht hat. Er hatte ihr schwielig gesagt, dass sie ein Besitz war, der von seinem Onkel wie jeder andere Gegenstand im Haus geerbt ist. Sie hat sich damit versöhnt, sein Sklave, re zu sein

zu verwendender ady. Verschieden von seinem Onkel hat der junge Kerl sie mit der Rücksicht nicht behandelt, oder gedacht, was sie im geringsten gewollt hat. Brad hatte sie den lehrenden Posten behalten lassen, und hat sich um sie wie ein hoch geschätzter Besitz gekümmert. Das Kochen und die Reinigung seines täglichen Hauses waren ein Vergnügen gewesen, wohingegen jetzt es eine lästige Arbeit war. Peter hatte ihr nicht erlaubt, zum Unterrichten zurückzugehen, das schmerzlich verpasst wurde. Er ist zu ihren Anteilnahmekarten bezüglich Brads gegangen, der vom Schulpersonal und ihren Schülern gesandt ist. Es hat gedient, um sie zu erinnern, was sie vermisst wurde. Er hat sie aus dem Haus für ein Vergnügen nicht sogar genommen. Als die häuslichen lästigen Arbeiten vollendet worden waren, hat sie ihm wie ein niedriger Diener gedient. Als es ihm angepasst hat, war sie seine Sexualsklavin, angenommen, seinem jedem Wunsch zu folgen. Sie war dankbar, dass er wenig Einbildungskraft hatte, so hat sie nicht beleidigt. Er hat sie bloß in seinem Bett geschraubt, hat sie dann zu einem Fremdenzimmer weggeschickt. Manchmal ist die Frustration zu ihr gekommen, so hat sie mit Erinnerungen von vorigen Abenteuern fantasiert. Den größten Teil der Zeit ist sie gerade mit dem weltlichen Leben eines Sklaven ausgekommen. Das war davon verschieden

ein Diener seiend, weil sie keine Löhne erhalten hat, und ihn nie verlassen konnte. Oben darauf wurde absolute Folgsamkeit erwartet, den sie gelernt hatte zu geben. Sie war eine mit der Versprechung volle Lehrerin gewesen, vorn zu einem vollen Leben schauend. Jetzt war sie eine unglückliche Sklavin, nichts erwartend, und in ein Leben der Schufterei sinkend. Sie hat langweilige Innenpflichten ausgeführt, hat geschlafen gegessen, und hat dem unbefriedigenden Geschlecht gehorcht. Ich könnte ebenso verheiratet sein, sie hat gemurmelt. Was sagten Sie? Peter hat gefragt. Nichts, Master, Hollie haben schnell geantwortet. Sie stand bei ihm wartend, um zu dienen. Sie war wie gewöhnlich nackt, obwohl er nicht geschienen ist zu bemerken. Der Wille ist gesetzt worden, so jetzt schließlich habe ich Geld. Ich bin dabei, eine Partei für meine Freunde zu werfen, er hat bekannt gegeben. Ja, Master, sie hat gesagt. Sie klingen begeistert nicht. Sie sind dabei, ein Teil der Unterhaltung zu sein, so ist eine neue Ausrüstung erforderlich. Ich werde ein französisches Dienstmädchenkleid, etwas wirklich Erotisches bestellen, er hat gegluckst. Danke, Master, hat sie ruhig gesagt. Seit den letzten paar Nächten hatte er sich nicht die Mühe gemacht, von ihr Gebrauch zu machen. Der Rest war zu Befehl gewesen

ich hat nur sie begonnen sich zu fragen, ob es ein schlechtes Zeichen war. Wenn er ihrer überdrüssig gewesen ist, war es ein sehr schlechtes Zeichen. Sie sollte ihn dazu ermuntert haben, im Bett abenteuerlicher zu sein, und sein Interesse behalten haben, indem sie mehr Begeisterung zeigt. Sie war im Laufe der letzten zwei Jahre trainiert worden, ein gehorsamer Sklave, besonders Brad zu sein, der ein hoch erfahrener Master war. Es war ärgerlich, um zu denken, dass dieser junge Kerl ganze diese Ausbildung ausnutzte. Sie konnte sich gerade davon nicht losreißen, so musste seinem jedem Befehl folgen. Samstagsabend ist zu schnell angekommen. Sie hat die neue Ausrüstung in einem Spiegel untersucht und hat schwer geseufzt. Es war fast anständig. Das schwarze geflackerte Kleid hätte sie bedeckt, außer einem steifen Unterkleid gehalten es um die Spitze ihrer Schenkel. Wie ein Ballerinaballettröckchen sind die weißen Rüschen ringsherum mit jedem Schritt gesprungen. Mit den Hosenträgern und Strumpfspitzen wurde geprotzt, selbst wenn sie stillgestanden hat. Ihre wohl geformten Beine haben elegant in hohen Fersen ausgesehen. Als sie sich bewegt hat, sind die Unterkleider geschwirrt, um ihren Boden in einer Peitschenschnur zu offenbaren, ihre Backen schneidend. Als sie spazieren gegangen ist, sind die Unterkleider gesprungen

bis dazu offenbaren ihr in ein bisschen dichtem Dreieck von weißer Baumwolle gewölbtes Geschlecht. Die niedrige Kürzung des Kleides hat eine tiefe Spaltung offenbart. Sie hatte Gewicht kürzlich, nach dem Verlieren ihrer M verloren

Kommentar verfassen